Autorenverzeichnis
Autoren von A bis Z

Wolfgang Hohlbein

geb. 15. August 1953 in Weimar

Wolfgang Hohlbein ist einer der erfolgreichsten und zudem produktivsten deutschen Schriftsteller der Gegenwart. Seit er 1982 seinen ersten Roman Märchenmond veröffentlichte, hat er mehr als 200 Werke geschrieben und auf den Markt gebracht, was auch dazu führte, dass er mit einer weltweiten Auflage von über 35 Millionen Büchern der bei weitem auflagenstärkste deutsche Autor der Nachkriegszeit ist.

Hohlbein ist nicht auf ein bestimmtes Literatur-Genre festgelegt, sondern hat in seiner literarischen Laufbahn bereits Horror-Romane, Thriller, Märchen, Science-Fiction-Geschichten, Western sowie Kinderbücher verfasst. Hohlbein selbst versteht sich als reiner Unterhaltungs-Autor, der sich nicht mit den Größen der Literaturgeschichte messen kann und will. Seine Bücher stoßen dabei bei den Literaturkritikern auch häufiger nicht auf große Gegenliebe, vor Allem wird ihm sein immenser Ausstoß an neuen Büchern sowie seine Vorliebe für ganze Buch-Serien, von denen er bereits mehrere mit teils sehr vielen Fortsetzungen verfasst hat, vorgeworfen.

Hohlbein ist seit 1974 mit Heike Hohlbein (geb. 1954) verheiratet, mit der er sechs Kinder, unter anderem die ebenfalls als Autorin bekannte Rebecca Hohlbein, hat. Seine Frau ist ebenfalls Schriftstellerin und hat auch einige Romane zusammen mit ihm verfasst.