Autorenverzeichnis
Autoren von A bis Z

Arundhati Roy

geb. 24. November 1961 in Shillong, Meghalaya, Indien

Die indische Schriftstellerin und politische Aktivistin Arundhati Roy wurde 1961 in der indischen Stadt Shillong geboren, wo sie vor dem Umzug ihrer Familie nach Dehli bis zu ihrem 16. Lebensjahr lebte. Ihr bekanntestes Werk ist zugleich ihr erstes veröffentlichtes Buch, "Der Gott der kleinen Dinge".

Das 1997 veröffentlichte Debut trägt starke autobiografische Züge und beschreibt das Leben einer der Oberschicht entstammenden Familie im indischen Bundesstaat Kerala. Dabei behandelt der Roman diverse Indien-spezifische Themen wie das Kastensystem, die Rolle der Frau, sowie der kommunistischen Partei und das Leben syrischer Christen in Indien. Roy war kaum zuversichtlich, das Buch auch außerhalb Indiens veröffentlichen zu können, was sich sollte jedoch als Irtum herausstellen sollte, da sich sofort mehrere internationale Verlage bereit zeigten, den Roman zu verlegen.

In der Folgezeit konnte sich Roy Dank des großen Erfolgs ihres Erstwerkes ganz auf ihre politischen Anliegen konzentrieren. Neben Indien-spezifischen Themen trat sie auch international als Globalisierungs-Kritikerin hervor, woraus mehrere politische Bücher und Essays entstanden. Arundhati Roy ist in zweiter Ehe mit dem indischen Filmemacher Pradeep Kishen verheiratet, das Paar ist kinderlos und lebt in Dehli.